Oktober – Herbstnotenblätterstrauß

(K)LANG BERICHTET

LIED VON DER GLOCKE

Hat er oder hat er nicht? Hartnäckig hält sich die Legende, Friedrich Schiller habe die Anregung zu seinem berühmten Gedicht in Apolda erhalten. In einem Artikel im städtischen Wochenblatt von 1855 wird vom Besuch eines „langen blassen Mannes“ berichtet, der hier unerkannt seine Studien trieb. Allen Grund hatte er, denn seit 1722 ließen die drei Glockengießer-Dynastien Rose, Schilling und Ulrich das Feuer nicht ausgehen!
Am traditionsreichen Standort bekam der historische Klangkörper 1952 ein eigenes Museum. Im Mittelpunkt, der mit der Stadtgeschichte kombinierten Räumlichkeiten, steht die Turmglocke als Musik- und Signalinstrument. Gewöhnlich zwar hörbar, selten jedoch sichtbar, nimmt der Besucher einen gehörigen Erfahrungsschatz zu den vielfach klingenden Exponaten mit.
Tritt man zum Museum hinaus, kann man der Spur des Klangs gleich folgen, zumal die Stadt an der virtuellen Straße der Musik liegt. Weitere Glockenspiele finden sich am Stadthaus, in der Lutherkirche und im Glockenhof-Center. Mit Stolz bringt die Kreisstadt ihr unverwechselbares Klangspektrum zu Gehör: zum Apoldaer Weltglockengeläut vor Ort und mit rund 20.000 Glocken weltweit. Auch im Kölner Dom schwingt seit 1924 Know-how aus Thüringen. Die tontiefste freischwingende Glocke der Welt, im Volksmund nur „Dicker Pitter“ gerufen, stammt vom Glockengießer Heinrich Ulrich aus Apolda. Allein der Klöppel wiegt rund 600 Kilogramm. Übrigens, den hat Schiller in seinem Lied von der Glocke glatt vergessen!


KURZ ERZÄHLT

IM TACK-TACK DER MESSER

Im schnellen Messertanz fallen die Zwiebelstücke. Es braucht viele, damit der frischgebackene, würzige Kuchen von der ebenso frischgebackenen Zwiebelmarktkönigin gemeinsam mit dem Oberbürgermeister angeschnitten werden kann! Erst dann ist der Weimarer Zwiebelmarkt offiziell eröffnet. Die vielseitige Knolle – einst als „Vanille des armen Mannes“ betitelt – ist aus keiner Küche wegzudenken und im Oktober schon gar nicht aus Weimar. Neben der Kulinarik und rund 600 Ständen sorgt ein buntes Bühnen- und Straßenprogramm beim überregional bekannten Großereignis für Stimmung. „Vanilleduft“ pur!


  • 09.-11.10.2020 / 9.10. 12:00-24:00 Uhr, 10.10. 06:00-24:00 Uhr, 11.10. 08:00-22:00 Uhr / WEIMAR
  • 367. Weimarer Zwiebelmarkt – Tipp: Rundgang mit dem Oberbürgermeister an den Ständen der Heldrunger Zwiebelbauern am Samstag in aller Frühe
  • Weimar / www.weimar.de/zwiebelmarkt

KURZ GEFRAGT

KEEP SWINGING SINCE 1982

Stephan Knoll im Interview / Vorsitzender des JazzClub Erfurt e.V.

Der Verein hat sich 2017 komplett neu aufgestellt. Welche drei Worte charakterisieren ihn jetzt?

Offen. Stilbewusst. Ambitioniert.

Wo sieht sich der gemeinnützige Verein, dessen Jazzkeller zum Ende des Jahres 2019 gekündigt wurde, in den nächsten 3-5 Jahren räumlich?

Wir würden uns freuen, wenn wir neben Kino Klub, Radio F.R.E.I. und Tanztheater Erfurt ebenfalls ein Partner vom KulturQuartier (altes Schauspielhaus) werden könnten.
Findet das Vereinsleben immer nur in Räumen, vorzugsweise in Kellern, statt? Keinesfalls. Für Fans handgemachter Musik planen wir am 6. Juni unser bereits 3. JazzClub Open Air im Erfurter Hirschgarten, übrigens bei freiem Eintritt!


  • 09.10.2020 / 20:00 Uhr / ERFURT
  • Konzert mit Quadro Nuevo zusammen mit Harmonic Brass – das musikalische Jahreshighlight im Oktober
  • Thomaskirche Erfurt, Schillerstraße 48 / www.jazzclub-erfurt.de